IN HANDARBEIT UND OHNE ZUSATZSTOFFE

streuobstsaft.

Unser Streuobstsaft

Woher kommt der Saft?

Für dich pflegen wir unsere Bäume auf unseren Streuobstwiesen rund um Ohmden. Das ganze Jahr über bieten sie zahlreichen Lebewesen Lebensraum. Im Herbst ist Erntezeit und wir lesen die Äpfel in Handarbeit von den Wiesen. Je nach der Wetterlage, die in den Jahreszeiten herrschte fällt die Ernte mal karger oder reicher aus.

Von der Frucht zum Saft – wie geschieht das?

Die Äpfel bzw. Birnen oder Quitten werden per Handarbeit aufgelesen. Bevor sie gemahlen und in der Mostpresse gepresst werden, werden sie gewaschen. Der frisch gepresste Süßmost wird dann unter kurzer Hitze haltbar gemacht. Somit bleiben die Vitamine weitestgehend erhalten. Es werden keine Zusatzstoffe hinzugefügt! 100% Fruchtsaft! Nun wird der leckere Streuobstsaft nur noch in Beutel abgepackt.

Wie lange ist der Streuobstsaft haltbar?

Der Beutel wird luftdicht verschlossen. So ist der Saft mehrere Monate haltbar. Sogar nach Anbruch kannst du den leckeren Saft noch mindestens 3 bis 4 Wochen genießen.